Erfolgreich ausgebildet in Technik und Sozialwesen

Berufsfachschule für Metall-, Versorgungs- und Gebäudetechnik

Ausbildung

Abschluss:

  • BFS I – Hauptschulabschluss nach Klasse 10 (gleichwertiger Abschluss)
  • BFS II – mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife), ggf. mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Dauer:

BFS I – einjähriger, vollzeitschulischer Bildungsgang
BFS II – einjähriger, vollzeitschulischer Bildungsgang

Ziele:

  • Vorbereitung zur Aufnahme einer Berufsausbildung im jeweiligen Fachbereich
  • Einstieg in eine Erwerbstätigkeit oder Berufsausbildung
  • Erwerb beruflicher Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten

 

Downloads:

Info-Flyer (Berufsfachschule 1)
Info-Flyer (Berufsfachschule 2)

Voraussetzung für den Bildungsgang

  • Schulabschluss BFS I – Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss
  • BFS II – Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder gleichwertiger Abschluss oder über die nach Klasse 9 des Gymnasiums erworbene Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Ausbildungsinhalte

Aus den Handlungsfeldern des Fachbereiches Technik/Naturwissenschaften werden die für den Bildungsgang relevanten Lernfelder abgeleitet.

 

Im berufsbezogenen Lernbereich werden berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in den folgenden bereichsspezifischen Fächern vermittelt:

  • Fertigungsprozesse
  • Montage- und Instandhaltungsprozesse
  • Mathematik
  • Englisch
  • Wirtschafts- und Betriebslehre

Thematisch gehören zum Fach Fertigungsprozesse, die Planung, Konzeption und Gestaltung, Kalkulation, Entwurf, technische Dokumentation, Arbeitsvorbereitung, Erstellung, Einsatz von Werkzeugen und Maschinen und Anlagen. Das Fach Montage- und Instandhaltungsprozesse beinhaltet das Zusammenfügen von Teilsystemen zu Baugruppen, das Sicherstellen ihrer Funktion und ihre Inbetriebnahme sowie die Wartung und Instandhaltung von Betriebsmitteln und technischen Systemen.

 

Zum berufsübergreifenden Lernbereich gehören die Fächer:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik und Gesellschaftslehre

Erforderliche Unterlagen

  • Kopie der Online-Anmeldung
  • Lebenslauf (chronologisch)
  • Abschlusszeugnis der allgemeinbildenden Schule bzw. letztes Halbjahreszeugnis
  • Berufswahlpass mit Anschlussvereinbarung
  • Beratungsformular

Praktika

Innerhalb des Berufsfeldes sind zur Vermittlung außerschulischer Erfahrungen Praktika im Umfang von 15 Schultagen durchzuführen und nachzuweisen. Die Praktika werden von der Schule genehmigt und im Rahmen des Unterrichts begleitet. Wird das Praktikum nicht vollumfänglich nachgewiesen, kann nur ein Abgangszeugnis ausgehändigt werden.

Ansprechpartner/in

ansprechpartner-petermann

Anke

Petermann

Bildungsgangleitung:

Berufsfachschule für Metall

Anke

Petermann

Bildungsgangleitung:

Berufsfachschule für Metall

a.petermann@reckenberg-berufskolleg.de

ansprechpartner-meiners

StD Dr.

Wolfgang

Meiners

Abteilungsleitung:

Metall- & Versorgungstechnik

StD Dr.

Wolfgang

Meiners

Abteilungsleitung:

Metall- & Versorgungstechnik

w.meiners@reckenberg-berufskolle.de

Ansprechpartner/in

ansprechpartner-petermann

Anke

Petermann

Bildungsgangleitung:

Berufsfachschule für Metall

Anke

Petermann

Bildungsgangleitung:

Berufsfachschule für Metall

a.petermann@reckenberg-berufskolleg.de

ansprechpartner-meiners

StD Dr.

Wolfgang

Meiners

Abteilungsleitung:

Metall- & Versorgungstechnik

StD Dr.

Wolfgang

Meiners

Abteilungsleitung:

Metall- & Versorgungstechnik

w.meiners@reckenberg-berufskolle.de